Currywurst mit Darm

Currywurst mit Darm
Currywurst mit Darm
Studio album by Imbiss Bronko
Released October 19, 2007
Genre German hip hop
Label I Luv Money Records
Imbiss Bronko chronology
La Petite Mort (2007) Currywurst mit Darm
(2007)

Currywurst mit Darm (German for Curried sausage with gut) is the 9th album by German rapper King Orgasmus One (aka Imbiss Bronko)

Tracklisting

  1. "Intro"
  2. "Mach das Fett warm" (Make the fat warm)
    • Featuring: Vork
  3. "2 Meter Bratwurst" (2 meter sausage)
    • Featuring: Jope
  4. "Ich zieh den Bauch heute nicht ein" (I pull today not my stomach)
  5. "Jonny Motor Skit"
  6. "Wir wollen grillen" (We want to grill)
  7. "Dancing at Night"
    • Featuring: Jim Tonic & Atzte Bierbong
  8. "Im Kühlhaus" (In the cold store)
  9. "Kotelett Party" (Cutlet party)
  10. "Ekke Skit"
  11. "Penner Breakdance" (Jerk breakdance)
    • Featuring: Mach One
  12. "Lanola Bombalock"
  13. "Im Bierzelt" (In the beer tent)
    • Featuring: Vork
  14. "Call a Hue Skit"
  15. "Senf Eier" (Mustard Eggs)
  16. "Supa Sonic"
    • Featuring: Unterleib Dynamo
  17. "Alpenrap" (Alpine rap)
    • Featuring: Wirtshaus Arnold
  18. "Feierabend" (Evening)



Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Currywurst — Die Currywurst ist eine gebratene oder frittierte Brüh oder Bratwurst, die meist geschnitten und mit einer Sauce auf Basis von Ketchup oder Tomatenmark und Currypulver serviert wird. Die üblichen Beilagen sind Brötchen oder Pommes frites.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bass OraKEL — King Orgasmus One live King Orgasmus One (* ca. 1980 in Berlin; eigentlich Manuel Romeike) ist ein deutscher Rapper, Labelchef und Pornoproduzent. Neben diesem Pseudonym benutzt er weitere Namensvarianten. In seinen Liedern rappt er vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • DICKtator — King Orgasmus One live King Orgasmus One (* ca. 1980 in Berlin; eigentlich Manuel Romeike) ist ein deutscher Rapper, Labelchef und Pornoproduzent. Neben diesem Pseudonym benutzt er weitere Namensvarianten. In seinen Liedern rappt er vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • Imbiss Bronko — King Orgasmus One live King Orgasmus One (* ca. 1980 in Berlin; eigentlich Manuel Romeike) ist ein deutscher Rapper, Labelchef und Pornoproduzent. Neben diesem Pseudonym benutzt er weitere Namensvarianten. In seinen Liedern rappt er vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • King Orgasmus — One live King Orgasmus One (* ca. 1980 in Berlin; eigentlich Manuel Romeike) ist ein deutscher Rapper, Labelchef und Pornoproduzent. Neben diesem Pseudonym benutzt er weitere Namensvarianten. In seinen Liedern rappt er vor allem über Partys,… …   Deutsch Wikipedia

  • King Orgasmus One — King Orgasmus One, Playboy 51, Massiv und Basstard King Orgasmus One (* 9. Dezember 1979 in Berlin; bürgerlich Manuel Romeike) ist ein deutscher Rapper, Labelchef und Pornoproduzent. Neben diese …   Deutsch Wikipedia

  • Manni Manfred — King Orgasmus One live King Orgasmus One (* ca. 1980 in Berlin; eigentlich Manuel Romeike) ist ein deutscher Rapper, Labelchef und Pornoproduzent. Neben diesem Pseudonym benutzt er weitere Namensvarianten. In seinen Liedern rappt er vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • Manuel Romeike — King Orgasmus One live King Orgasmus One (* ca. 1980 in Berlin; eigentlich Manuel Romeike) ist ein deutscher Rapper, Labelchef und Pornoproduzent. Neben diesem Pseudonym benutzt er weitere Namensvarianten. In seinen Liedern rappt er vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • Orgasmus 69 — King Orgasmus One live King Orgasmus One (* ca. 1980 in Berlin; eigentlich Manuel Romeike) ist ein deutscher Rapper, Labelchef und Pornoproduzent. Neben diesem Pseudonym benutzt er weitere Namensvarianten. In seinen Liedern rappt er vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • Orgi — King Orgasmus One live King Orgasmus One (* ca. 1980 in Berlin; eigentlich Manuel Romeike) ist ein deutscher Rapper, Labelchef und Pornoproduzent. Neben diesem Pseudonym benutzt er weitere Namensvarianten. In seinen Liedern rappt er vor allem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”