Tonnetz

Tonnetz

The Tonnetz (German for "tone-network") is a conceptual lattice diagram invented by Leonhard Euler in 1739 that shows a two-dimensional tonal pitch space created by the network of relationships between musical pitches in just intonation. The space was rediscovered in 1866 by Arthur von Oettingen. The influential musicologist Hugo Riemann explored the capacity of the space to chart harmonic motion between chords and modulation between keys. Recent research (by music psychologist Carol Krumhansl, music theorist David Lewin, and others) substitutes equal temperament and enharmonic equivalence for just intonation, and explores the group-theoretic and topological aspects of the space.

The equal temperament "Tonnetz" can be rolled into the shape of a torus (the shape of a ring doughnut, a hula hoop or an inflated tire), showing that it has a topology equivalent to S1×S1.

See also

* Just intonation
* Pitch space
* Musical tuning
* Tuning theory
* Neo-Riemannian music theory, including the study of the PLR group

External links

* [http://members.cox.net/dysartp/ Music harmony and donuts] by Paul Dysart
* [http://www.robertkelleyphd.com/justtonnetz.htm Charting Enharmonicism on the Just-Intonation Tonnetz] by Robert T. Kelley
* [http://www.cis.upenn.edu/~lsaul/papers/visual_icmc05.pdf Visualization of low-dimensional structure in tonal pitch space] (.pdf format)


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Neo-Riemannian theory — refers to a loose collection of ideas present in the writings of music theorists such as David Lewin, Brian Hyer, Richard Cohn, and Henry Klumpenhouwer. Drawing on the work of Hugo Riemann (1849 1919), these theorists grouped together… …   Wikipedia

  • Reine Stimmung — Die Reine Stimmung (auch natürliche oder harmonische Stimmung) entstand mit dem Aufkommen der Mehrstimmigkeit und benutzt in den Akkordverbindungen die reinen Intervalle Oktave, Quinte und Terz. Sie kann mit der menschlichen Stimme und… …   Deutsch Wikipedia

  • Erweiterte Reine Stimmung — Reine Stimmungen (auch natürliche oder harmonische Stimmungen) verwenden im Gegensatz zur pythagoreischen Stimmung nicht nur die reinen Intervalle Oktave, Quinte und daraus folgend die Quarte, sondern auch solche höherer Ordnung, wie sie sich aus …   Deutsch Wikipedia

  • Harmonische Stimmung — Reine Stimmungen (auch natürliche oder harmonische Stimmungen) verwenden im Gegensatz zur pythagoreischen Stimmung nicht nur die reinen Intervalle Oktave, Quinte und daraus folgend die Quarte, sondern auch solche höherer Ordnung, wie sie sich aus …   Deutsch Wikipedia

  • Naturtonleiter — Reine Stimmungen (auch natürliche oder harmonische Stimmungen) verwenden im Gegensatz zur pythagoreischen Stimmung nicht nur die reinen Intervalle Oktave, Quinte und daraus folgend die Quarte, sondern auch solche höherer Ordnung, wie sie sich aus …   Deutsch Wikipedia

  • Natürlich-harmonische Stimmung — Reine Stimmungen (auch natürliche oder harmonische Stimmungen) verwenden im Gegensatz zur pythagoreischen Stimmung nicht nur die reinen Intervalle Oktave, Quinte und daraus folgend die Quarte, sondern auch solche höherer Ordnung, wie sie sich aus …   Deutsch Wikipedia

  • Natürliche Stimmung — Reine Stimmungen (auch natürliche oder harmonische Stimmungen) verwenden im Gegensatz zur pythagoreischen Stimmung nicht nur die reinen Intervalle Oktave, Quinte und daraus folgend die Quarte, sondern auch solche höherer Ordnung, wie sie sich aus …   Deutsch Wikipedia

  • Tonleiter — Eine C Dur Tonleiter, auf und absteigend, notiert im Violinschlüssel Eine Tonleiter oder Skala ist in der Musik eine definierte auf oder absteigende Folge von Tönen. In den meisten Fällen hat eine Tonleiter den Umfang einer Oktave, und folgt… …   Deutsch Wikipedia

  • Pitch space — In music theory, pitch spaces model relationships between pitches. These models typically use distance to model the degree of relatedness, with closely related pitches placed near one another, and less closely related pitches placed farther apart …   Wikipedia

  • Modulatory space — The spaces described in this article are pitch class spaces which model the relationships between pitch classes in some musical system. These models are often graphs, groups or lattices. Closely related to pitch class space is pitch space, which… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”