Peter R. Hofstätter

Peter R. Hofstätter

Peter R. Hofstätter (*1913 in Vienna; † 1994 in Buxtehude) was an Austrian social psychologist.

He was the only child of Robert Matthias Hofstätter, M.D who for many years was the Professor of Gynecology at the University of Vienna

He studied physics and psychology in Vienna and received his doctor title for a work on the development of Japanese and Korean children.

From 1937 to 1943 he was an Army-Psychologist of the Wehrmacht and held the view of the national socialist Racialism. Afterwards he worked in the "Reichsjustizministerium" (Reich Justice Ministry). Despite his work for the national socialist regime he received a position at the university in Graz in 1945. From 1949 to 1956 he worked as a lecturer in the U.S. at Massachusetts Institute of Technology (M.I.T.) and Catholic University in Washington D.C.

In 1956 he was called back to Germany to become the founding Chancellor of a new university in Wilhelmshaven.

In 1959 he received a position at the University of Hamburg, where he was department chair and held the Lehrstuhl für Psychologie; he retired in 1979. He wrote thirteen books and was a collumnist for the newspaper Hamburger Abendblatt and the newspaper Die Zeit. He edited the Psychologie volumes in the Fischer encyclopedia.

Works

* "Die Psychologie der öffentlichen Meinung" [The psychology of the public opinion] Wien: Braumüller, 1949
* "Psychologie" [Psychology] Frankfurt: S. Fischer Verlag, Erstveröffentlichung 1957, 357.-376. Tausend: July 1968
* "Sozialpsychologie" [Social psychology] de Gruyter 1973 ISBN 3-11-004309-2
* "Quantitative Methoden der Psychologie I" [Quantitative methods in psychology 1] (with Dirk Wendt) Heidelberg: Springer, 1974 ISBN 3540796029
* "Individuum und Gesellschaft" [Individual and society] Berlin: Ullstein, 1984 ISBN 3-548-02955-8
* "Gruppendynamik. Kritik der Massenpsychologie" [Group dynamics. Criticism of mass psychology] Reinbek: Rowohlt, 1985 ISBN 3499550385
* "Deutsche Wehrmachtpsychologie 1914 - 1945" [Psychology of the German armed forces 1914-1945] Introduction by P. R. Hofstätter, München: Verlag für Wehrwissenschaften, 1985 ISBN 3821900199 und 3821900164
* "Bedingungen der Zufriedenheit" [Conditions for satisfaction] Edition Interfrom, 1986 ISBN 3-7201-5192-1
* "Persönlichkeitsforschung" [Personality research] Kröner, 1991 ISBN 3-520-40302-1
* "Einführung in die Sozialpsychologie" [Introduction to the social psychology] Kröner, 1990 ISBN 3-520-29505-9
* "Differentielle Psychologie" [Differential psychology] Kröner, 1971


Wikimedia Foundation. 2010.

Игры ⚽ Поможем решить контрольную работу

Look at other dictionaries:

  • Peter R. Hofstätter — Peter Robert Hofstätter (* 20. Oktober 1913 in Wien; † 13. Juni 1994 in Buxtehude) war ein österreichischer Sozialpsychologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Hofstätter — Peter Robert Hofstätter (* 20. Oktober 1913 in Wien; † 13. Juni 1994 in Buxtehude) war ein österreichischer Sozialpsychologe. Er studierte in Wien Physik und Psychologie und promovierte über die Frühentwicklung japanischer und koreanischer Kinder …   Deutsch Wikipedia

  • Hofstätter — ist der Familienname folgender Personen: Gerda Hofstätter (* 1971), österreichische Poolbillard Spielerin Heinrich von Hofstätter (1805–1875), deutscher Bischof von Passau Johann Hofstätter (1913–1996), österreichischer Fußballspieler Maria… …   Deutsch Wikipedia

  • Hofstätter — Hofstätter,   Peter Robert, österreichischer Psychologe, * Wien 20. 10. 1913, ✝ Buxtehude 13. 6. 1994; war 1956 60 Professor an der Hochschule für Sozialwissenschaften in Wilhelmshaven, danach an der Universität Hamburg. Hofstätter, dessen… …   Universal-Lexikon

  • Hans-Peter Reinecke (Musikwissenschaftler) — Hans Peter Reinecke, Föhr 2000 Hans Peter Reinecke Hans …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Hofstätter — (* 30. März 1964 in Linz) ist eine österreichische Film und Theaterschauspielerin. Seit 1983 tritt sie an verschiedenen österreichischen Bühnen als Schauspielerin auf, auch in eigenen Inszenierungen und in Kabaretts. 1995 übernimmt sie gemeinsam… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hof — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Polaritätsprofil — Das semantische Differential bzw. Differenzial ist ein Verfahren, das in der Psychologie entwickelt wurde, um herauszufinden, welche Vorstellungen Personen mit bestimmten Begriffen, Sachverhalten oder Planungen verbinden. Es verwendet keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Semantisches Differential — Das semantische Differential bzw. Differenzial ist ein Verfahren, das in der Psychologie entwickelt wurde, um herauszufinden, welche Vorstellungen Personen mit bestimmten Begriffen, Sachverhalten oder Planungen verbinden. Es verwendet keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Helga de LaMotte-Haber — Helga de la Motte Haber (* 2. Oktober 1938 in Ludwigshafen) ist eine deutsche Musikwissenschaftlerin mit dem Lehrgebiet Systematische Musikwissenschaft. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Einflüsse auf die Entwicklung des Fachs Systematische …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”